Freitag, 1. Juli Schwarze Schafe Immer wieder hört man von Bekannten, dass sie von “guten Verkäufern” überredet wurden, ein Firmenvideo erstellen zu lassen. Leider gibt es in unserere Branche unseriöse Leute, denen ein guter Verdienst wichtiger ist als der Kundennutzen. Oft erkennt man solche Firmen daran, dass man nicht für das Erstellen des Videos bezahlt, sondern für das Hosten, also das Speichern auf dem Internet und ein “vielversprechendes” Netzwerk. Die Filme sind dann eher schludrig gestaltet. Oft liegt trotz hoher Gesamtkosten nur ein einziger Drehtermin drin, und meist sind die Filme eingebettet in Werbung. Nach Auskunft mehrerer Kunden sind die Produkte nicht geeignet, den Auftraggeber und seine Dienstleistungen zu präsentieren. Nicht wenige Firmen haben so gestaltete Filme nicht aufschalten lassen, weil sie geschäftsschädigend seien (wörtliche Auskunft - Näheres nur im persönlichen Gespräch mit mir). Ab und zu gelingt es auch, von einem dubiosen Vertrag zurückzutreten - oft aber erst nach Androhung von rechtlichen Schritten und meist gegen Bezahlung einer Ablösesumme. Seien Sie also vorsichtig bei der Wahl einer Produktionsfirma. Klären Sie die Kosten ab und erkundigen Sich nach verstecktenKlauseln oder kleingedruckten Vertragsabschnitten. Wählen Sie eine Firma aus, welche transparent, ehrlich und verbindlich ist. Lassen Sie sich auf keine mehrjährigen Verträge ein. Dulden Sie keine Fremdwerbung - Ihr Film soll Sie in den Vordergrund rücken! Dann werden Sie Freude an Ihrem Video haben, werden neue Kunden gewinnen, und der ganze Aufwand macht sich so bezahlt. Weitere Informationen finden Sie im Archiv beispielsweise der Sendung “Kassensturz”. Donnerstag, 7. Juli 2011 Stereo 3D Seit Geburt sehen wir alle räumlich, in 3D. Unser Gehirn hat gelernt, aus den leicht unterschiedlichen Bildern des linken und rechten Auges ein räumliches Bild zu entwerfen. Ohne Hilfsmittel. 3D ist also ganz normal.Die Industrie hat nun 3D als Marktchance entdeckt. Einige Kinofilme sind schon so produziert worden, und Kameras, Schnittprogramme, Beamer, BluRay-Player sowie Fernseher werden mit 3D-Technologie ausgerüstet.Doch wer möchte zu Hause eine unbequeme Brille tragen, um das Fernsehprogramm zu geniessen? Die Ernüchterung ist schnell da: 3D erfordert eine besondere Arbeitsweise, um den Effekt für die Zuschauer erträglich zu machen. Ausserdem ist die Überraschung schnell “abgelutscht” - und man möchte in einem Film wieder einen Inhalt erkennen. Es gibt sicher Themen, wo 3D Sinn macht. Doch der grösste Teil aller Produktionen wird auch weiterhin als sauber realisierte herkömmliche Produktion den Dienst besser erfüllen können. Freitag, 15. Juli 2011 Grosse AVCHD-Dateien / Lange Aufnahmen mit der kleinen HD-Kamera: viele Videokameras speichern ihre HD-Clips als AVCHD-Datei. Vorteil ist der geringe Platzbedarf der Videodaten, Nachteil der durch die hohe Kompression erforderliche Rechenaufwand des Schnittsystems. Die Chips sind so formatiert, dass nur Daten bis ca. 2 GB aufgenommen werden können. Bei sehr langen Clips reicht das nicht, um in einer einzigen Datei gespeichert werden zu können. Zieht man nun diese Teil-Clips hintereinander in eine Timeline, kommt es an den Übergängen meist zu kurzen Aussetzern. Abhilfe schafft hier zum Beispiel das Programm “Picture Motion Browser” von Sony. Beim Import werden die aufgeteilten Dateien zu einer einzigen grossen Datei zusammengeführt. Beim weiteren Bearbeiten wird nur noch diese grosse Datei verwendet, und die  Schnittstellen mit den Aussetzern sind ab sofort nicht mehr vorhanden. Samstag, 23. Juli 2011 Flug mit der Videodrohne über dem Bodensee Eine besondere Herausforderung für mich als “Piloten” und Kameramann waren die Aufnahmen mit meinem Oktokopter für den Spielfilm “Crash”. Einerseits die besonders langen Distanzen, andererseits die Koordination zwischen Flug, Schauspielern, Fluggerät und Steuerung vom fahrenden Schiff aus. Sicherheitsrelevante Helfer wie GPS-Hold oder Coming home, womit der Oktokopter üblicherweise in der Luft stabilisiert bzw. zurückgeholt werden kann, waren aufgrund des wechselnden Standortes des “Piloten” nicht tauglich. Also durfte unter keinen Umständen irgend etwas beim Bedienen schief laufen. Zusätzlich waren tiefe Flüge von 2 - 15m über Wasser gewünscht. Gerade nah am Wasser sind der Bodeneffekt mit Wirbeln besonders tückisch, aber auch Fehlbedienungen absolut unverzeihlich. Nach Auskunft des Regisseurs erfüllen die Aufnahmen ihren geplanten Zweck sehr gut. Zusammen mit Aufnahmen vom Schiff aus können sie zu einem gelungenen Mix montiert werden.  Zum Ausschnitt Oktober 2011 Ausflug des Gewerbevereins Uzwil zum Autobau in Romanshorn Die Uzwiler Gewerbler fuhren auf ihrem Ausflug  2011 nach Romanshorn zur Ausstellung “Autobau”. Über 75 wertvolle Fahrzeuge aus den Bereichen “classig” und “racing” können dort bewundert werden. Noch interessanter sind die Exponate natürlich, wenn ein kundiger Führer die historischen und sportlichen Zusammenhänge erläutert. Erinnerungen an frühere Zeiten und Erlebnisse prägten denn auch den weiteren Tagesverlauf bis zum Nachtessen. 
Berge Sonne Licht Morgen Abend kalt hell dunkel Aussicht
Samstag, 18. Juni 2011 Wir sind im 11. Geschäftsjahr. Seit 4 Jahren in den eigenen Räumen auf dem Botsberg. Zahlreiche Kunden haben uns bisher begleitet und mit uns zusammen Projekte realisiert. Wir danken ihnen für die Treue und für das Vertrauen. Die neue homepage soll noch besser über unsere umfangreichen Bereiche informieren und direkter zu unseren Dienstleistungen führen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.  
Blog 2011
Montag, 20. Juni 2011 - aktuell Januar 2012 Zeitraffer Neubau Gebrüder Egli Die Gebrüder Egli in Rossrüti bauen eine neue Fabrikationshalde. Weil dies für die Firma einen wichtigen Schritt bedeutet, lassen sie den Bau durch uns als Zeitraffer festehalten. Ihren Kunden schicken sie montlich einen Link mit dem Hinweis auf die aktualisierte Version. So sind Kunden und Interessenten  immer auf dem neuesten Stand. Dass diese Dienstleistung auf Interesse stösst, beweist die grosse Zahl von Klicks, welche regelmässig auf den Filmclip zugreift.
Donnerstag, 23. Juni 2011 Betreffend Flug / Aufnahmeerlaubnis hört man diverse Meinungen. Wir wollten sicher gehen und haben beim BAZL eine entsprechende Anfrage gstellt. Lesen Sie hier die verbindliche Antwort - wir sind auf dem richtigen Weg. Sehr geehrter Herr Schiltknecht Besten Dank für Ihre Anfrage. Das Fotografieren aus Luftfahrzeugen ist in der Schweiz ohne Einschränkungen und bewilligungsfrei möglich. Selbstverständlich gilt dies immer vor dem Hintergrund der Bewilligungspflichten zum Führen bemannter Luftfahrzeuge. Was die unbemannten Luftfahrzeuge angeht (Modellflugzeuge, - helikopter und ähnliches) so sind diese nur dann der Pflicht einer vorgängig beim BAZL einzuholenden Bewilligung unterstellt, wenn sie ein Abfluggewicht von über 30kg aufweisen. Des Weiteren gilt zu beachten, dass der Einsatz von allen (ab einem Abfluggewicht von 500 Gramm) unbemannten Luftfahrzeugen im Umkreis von 5 Kilometern um Flugplätze generell und innerhalb von Kontrollzonen ab einer Höhe von 150 Metern (CTR; ersichtlich in der jeweils gültigen ICAO Luftfahrtkarte der Schweiz, zu beziehen in Buchhandlungen, Pilotenshops oder bei den meisten Flugplätzen bzw. deren Shops) verboten ist. Ausnahmen hievon sind beim jeweiligen Flugplatzleiter oder Flugverkehrsleiter (im Falle der CTR) zu beantragen. Ich hoffe Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben. Mit freundlichen Grüssen Olivier Hauser  lic. iur., Fürsprecher  Sektion Standardisierung und Sanktionswesen  Sicherheit Flugbetrieb  Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr und Energie UVEK  Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) 
Firma     Firma Videoproduktion Videoproduktion Flugaufnahmen Flugaufnahmen Fotografie Fotografie Digitalisieren Digitalisieren Projektion Projektion Schnittplatz Schnittplatz Miete / Occ Miete / Occ Aktuelles Aktuelles imagevideo Flawil
Foto- und Videoproduktion Flugaufnahmen
imagevideo Flawil
Aktualisierung   8. 5. 2017
Freitag, 15. Juli 2011 Grosse AVCHD-Dateien / Lange Aufnahmen mit der kleinen HD-Kamera: viele Videokameras speichern ihre HD-Clips als AVCHD-Datei. Vorteil ist der geringe Platzbedarf der Videodaten, Nachteil der durch die hohe Kompression erforderliche Rechenaufwand des Schnittsystems. Die Chips sind so formatiert, dass nur Daten bis ca. 2 GB aufgenommen werden können. Bei sehr langen Clips reicht das nicht, um in einer einzigen Datei gespeichert werden zu können. Zieht man nun diese Teil-Clips hintereinander in eine Timeline, kommt es an den Übergängen meist zu kurzen Aussetzern. Abhilfe schafft hier zum Beispiel das Programm “Picture Motion Browser” von Sony. Beim Import werden die aufgeteilten Dateien zu einer einzigen grossen Datei zusammengeführt. Beim weiteren Bearbeiten wird nur noch diese grosse Datei verwendet, und die  Schnittstellen mit den Aussetzern sind ab sofort nicht mehr vorhanden.
Samstag, 23. Juli 2011 Flug mit der Videodrohne über dem Bodensee Eine besondere Herausforderung für mich als “Piloten” und Kameramann waren die Aufnahmen mit meinem Oktokopter für den Spielfilm “Crash”. Einerseits die besonders langen Distanzen, andererseits die Koordination zwischen Flug, Schauspielern, Fluggerät und Steuerung vom fahrenden Schiff aus. Sicherheitsrelevante Helfer wie GPS-Hold oder Coming home, womit der Oktokopter üblicherweise in der Luft stabilisiert bzw. zurückgeholt werden kann, waren aufgrund des wechselnden Standortes des “Piloten” nicht tauglich. Also durfte unter keinen Umständen irgend etwas beim Bedienen schief laufen. Zusätzlich waren tiefe Flüge von 2 - 15m über Wasser gewünscht. Gerade nah am Wasser sind der Bodeneffekt mit Wirbeln besonders tückisch, aber auch Fehlbedienungen absolut unverzeihlich. Nach Auskunft des Regisseurs erfüllen die Aufnahmen ihren geplanten Zweck sehr gut. Zusammen mit Aufnahmen vom Schiff aus können sie zu einem gelungenen Mix montiert werden.  Zum Ausschnitt
Samstag, 18. Juni 2011 Wir sind im 11. Geschäftsjahr. Seit 4 Jahren in den eigenen Räumen auf dem Botsberg. Zahlreiche Kunden haben uns bisher begleitet und mit uns zusammen Projekte realisiert. Wir danken ihnen für die Treue und für das Vertrauen. Die neue homepage soll noch besser über unsere umfangreichen Bereiche informieren und direkter zu unseren Dienstleistungen führen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Montag, 20. Juni 2011 - aktuell Januar 2012 Zeitraffer Neubau Gebrüder Egli Die Gebrüder Egli in Rossrüti bauen eine neue Fabrikationshalde. Weil dies für die Firma einen wichtigen Schritt bedeutet, lassen sie den Bau durch uns als Zeitraffer festehalten. Ihren Kunden schicken sie montlich einen Link mit dem Hinweis auf die aktualisierte Version. So sind Kunden und Interessenten  immer auf dem neuesten Stand. Dass diese Dienstleistung auf Interesse stösst, beweist die grosse Zahl von Klicks, welche regelmässig auf den Filmclip zugreift.
Donnerstag, 23. Juni 2011 Betreffend Flug / Aufnahmeerlaubnis hört man diverse Meinungen. Wir wollten sicher gehen und haben beim BAZL eine entsprechende Anfrage gestellt. Lesen Sie hier die verbindliche Antwort - wir sind auf dem richtigen Weg. Sehr geehrter Herr Schiltknecht Besten Dank für Ihre Anfrage. Das Fotografieren aus Luftfahrzeugen ist in der Schweiz ohne Einschränkungen und bewilligungsfrei möglich. Selbstverständlich gilt dies immer vor dem Hintergrund der Bewilligungspflichten zum Führen bemannter Luftfahrzeuge. Was die unbemannten Luftfahrzeuge angeht (Modellflugzeuge, - helikopter und ähnliches) so sind diese nur dann der Pflicht einer vorgängig beim BAZL einzuholenden Bewilligung unterstellt, wenn sie ein Abfluggewicht von über 30kg aufweisen. Des Weiteren gilt zu beachten, dass der Einsatz von allen (ab einem Abfluggewicht von 500 Gramm) unbemannten Luftfahrzeugen im Umkreis von 5 Kilometern um Flugplätze generell und innerhalb von Kontrollzonen ab einer Höhe von 150 Metern (CTR; ersichtlich in der jeweils gültigen ICAO Luftfahrtkarte der Schweiz, zu beziehen in Buchhandlungen, Pilotenshops oder bei den meisten Flugplätzen bzw. deren Shops) verboten ist. Ausnahmen hievon sind beim jeweiligen Flugplatzleiter oder Flugverkehrsleiter (im Falle der CTR) zu beantragen. Ich hoffe Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben. Mit freundlichen Grüssen Olivier Hauser  lic. iur., Fürsprecher  Sektion Standardisierung und Sanktionswesen  Sicherheit Flugbetrieb  Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr und Energie UVEK  Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) 
Freitag, 1. Juli Schwarze Schafe Immer wieder hört man von Bekannten, dass sie von “guten Verkäufern” überredet wurden, ein Firmenvideo erstellen zu lassen. Leider gibt es in unserere Branche unseriöse Leute, denen ein guter Verdienst wichtiger ist als der Kundennutzen. Oft erkennt man solche Firmen daran, dass man nicht für das Erstellen des Videos bezahlt, sondern für das Hosten, also das Speichern auf dem Internet und ein “vielversprechendes” Netzwerk. Die Filme sind dann eher schludrig gestaltet. Oft liegt trotz hoher Gesamtkosten nur ein einziger Drehtermin drin, und meist sind die Filme eingebettet in Werbung. Nach Auskunft mehrerer Kunden sind die Produkte nicht geeignet, den Auftraggeber und seine Dienstleistungen zu präsentieren. Nicht wenige Firmen haben so gestaltete Filme nicht aufschalten lassen, weil sie geschäftsschädigend seien (wörtliche Auskunft - Näheres nur im persönlichen Gespräch mit mir). Ab und zu gelingt es auch, von einem dubiosen Vertrag zurückzutreten - oft aber erst nach Androhung von rechtlichen Schritten und meist gegen Bezahlung einer Ablösesumme. Seien Sie also vorsichtig bei der Wahl einer Produktionsfirma. Klären Sie die Kosten ab und erkundigen Sich nach versteckten Klauseln oder kleingedruckten Vertragsabschnitten. Wählen Sie eine Firma aus, welche transparent, ehrlich und verbindlich ist. Lassen Sie sich auf keine mehrjährigen Verträge ein. Dulden Sie keine Fremdwerbung - Ihr Film soll Sie in den Vordergrund rücken! Dann werden Sie Freude an Ihrem Video haben, werden neue Kunden gewinnen, und der ganze Aufwand macht sich so bezahlt. Weitere Informationen finden Sie im Archiv beispielsweise der Sendung “Kassensturz”.
Oktober 2011 Ausflug des Gewerbevereins Uzwil zum Autobau in Romanshorn Die Uzwiler Gewerbler fuhren auf ihrem Ausflug  2011 nach Romanshorn zur Ausstellung “Autobau”. Über 75 wertvolle Fahrzeuge aus den Bereichen “classig” und “racing” können dort bewundert werden. Noch interessanter sind die Exponate natürlich, wenn ein kundiger Führer die historischen und sportlichen Zusammenhänge erläutert. Erinnerungen an frühere Zeiten und Erlebnisse prägten denn auch den weiteren Tagesverlauf bis zum Nachtessen. 
Berge Sonne Licht Morgen Abend kalt hell dunkel Aussicht
Blog 2011
Donnerstag, 7. Juli 2011 Stereo 3D Seit Geburt sehen wir alle räumlich, in 3D. Unser Gehirn hat gelernt, aus den leicht unterschiedlichen Bildern des linken und rechten Auges ein räumliches Bild zu entwerfen. Ohne Hilfsmittel. 3D ist also ganz normal. Die Industrie hat nun 3D als Marktchance entdeckt. Einige Kinofilme sind schon so produziert worden, und Kameras, Schnittprogramme, Beamer, BluRay-Player sowie Fernseher werden mit 3D-Technologie ausgerüstet. Doch wer möchte zu Hause eine unbequeme Brille tragen, um das Fernsehprogramm zu geniessen? Die Ernüchterung ist schnell da: 3D erfordert eine besondere Arbeitsweise, um den Effekt für die Zuschauer erträglich zu machen. Ausserdem ist die Überraschung schnell “abgelutscht” - und man möchte in einem Film wieder einen Inhalt erkennen. Es gibt sicher Themen, wo 3D Sinn macht. Doch der grösste Teil aller Produktionen wird auch weiterhin als sauber realisierte herkömmliche Produktion den Dienst besser erfüllen können.
Foto- und Videoproduktion Flugaufnahmen
imagevideo Flawil
Firma Firma Videoproduktion Videoproduktion Flugaufnahmen Flugaufnahmen Fotografie Fotografie Digitalisieren Digitalisieren Projektion Projektion Schnittplatz Schnittplatz Miete / Occ Miete / Occ Aktuelles Aktuelles